Mitglieder Login

Statistik

Beitragsaufrufe
3428091

Unsere Partner

     
     

1888

   
     
     
 

 

 

 
       
   
     
   
     
   

Archiv Juli 2023

 


 Startseite bis 24.07.2023:

 

Steffen Suffel krönt sich zum Ultratrail-Finisher

 

Am Samstag (15. Juli 2023) war es endlich soweit. Steffens Highlight der Lauf-Saison stand an: Der Maintal-Ultratrail, in dessen Rahmen auch die Bayerischen Trail-Meisterschaften ausgetragen wurden. Gestartet wurde in Veitshöchheim. Die Strecke führte die Teilnehmer auf eine Runde von 64 km Gesamtlänge zurück zum Ausgangspunkt. Dabei waren satte 1.700 Höhenmeter zu bewältigen.

 

Die Ausschreibung des Veranstalters ließ keine Zweifel offen - das ist nur etwas für besonders hartgesottene Ausdauersportler. Also genau das Richtige für Steffen: "Wenn du das Maximum willst - dann bist du hier richtig! Unterschätze nicht unser welliges Gelände ;-) So manch einer hat sich gedacht - Berge in Unterfranken?! Spätestens wenn du Dich unsere knackigen Anstiege hinauf kämpfst, wirst du an diese Zeilen denken."

 

Doch weder davon, noch von den knackigen schwül-heißen Temperaturen ließ sich Steffen abschrecken. Sauber absolvierte er Kilo- und Höhenmeter - bevor er bei Kilometer 34 umknickte. Mit schmerzendem und zunehmend anschwellendem Knöchel setze er den Lauf fort. Der Spaß rückte zunehmend in den Hintergrund für Steffen. Aber er biss sich durch und auch ein neuerliches Umknicken nur rund 1,5 km vor dem Ziel hinderten Steffen nicht am erfolgreichen Finish seines ersten "echten" Ultratrails. Nach 07:52:42 Stunden erreichte er die Ziellinie als 35. in der Gesamtwertung (bei insgesamt 105 Startern, von denen 15 aufgegeben haben). In der Wertung der Bayerischen Meisterschaften bedeute das den 13. Platz im Gesamtranking und den 1. Platz in der Altersklasse M 35!

 

Steffens Resümee nach dem Lauf:
"
Für den ersten Ultratrail als Wettkampf äußerst zufrieden. Bin sehr defensiv gelaufen. Aber schneller wäre auch nicht gegangen.

 

Die letzten 6 km hatten wenig mit Laufen zu tun. Der Umknicker bei km 34 hat zunächst nicht großartig direkt gestört. Auch wenn ich gemerkt habe, dass der Knöchel anschwillt und auf den Schuh drückt.
Was sowas halt indirekt macht, sprich Schonhaltung oder so... Keine Ahnung.

 

Hitze war widerlich und sehr drückend. Auch im Wald. Aber vor allem im Weinberg.

 

Ernährung hat perfekt funktioniert. Gels will ich aber die nächsten 3 Wochen keine sehen."

 

Was für eine beindruckende Leistung - wir ziehen den Hut, gratulieren von Herzen und wünschen gute Erholung!

 

 

Ergebnisdetails

 


Startseite bis 16.07.2023:

Erfolgsgeschichte Churfrankentriathlon Niedernberg 2023

 

Der Churfrankentriathlon hat sich nach Corona wieder endgültig etabliert. Zahlreiche Zuschauer, eine komplett gesperrte, sehr schnelle Radstrecke und eine (fast) perfekte Organisation – so stellte sich der Chrurfankentriathlon 2023 dar!

 

Daran hatte auch wieder der TV Großwallstadt einen großen Anteil. Und das nicht nur beim Wettkampf, denn der TVG stellte nicht nur wieder 10 Helfer zur Verfügung, die die Radstrecke absicherten, sondern die Handballer der TVG 1b Mannschaft machten am Wendepunkt in der Quellenstraße in Großwallstadt auch mit Ihren Trommeln und Anfeuerungen noch richtig Stimmung!

 

Der Gesamtsieg auf der olympischen Distanz ging zum 7. Mal in Folge (!) an den Großwallstädter Tim Bräutigam. Herzlichen Glückwunsch an den heimischen Ausnahmeathleten! Aber auch die TVGler schlugen sich bei der Hitzeschlacht in Niederberg bei bis zu 36 Grad hervorragend!

 

An die olympische Distanz wagten sich Michele Nickles und Jürgen Tillack. Michele, seit einer Woche in gedanklichen Vorbereitungen auf größere Ziele im Jahr 2024, war mit seiner Schwimm- und Radzeit sehr zufrieden. Beim Laufen musste er aber der großen Hitze Tribut zollen. Mit seiner Endzeit von 2:49:45 h konnte er dennoch zufrieden sein.

Auch Jürgen Tillack ist ein „Wiederholungstäter“ auf der olympischen Distanz. Er absolvierte ein gleichmäßiges Rennen und war am Ende mit seinem Rennen und seiner Zeit ebenfalls zufrieden.

 

Olaf Meister hatte sich im Rahmen seiner Vorbereitung für die Sprint-Distanz in Niedernberg angemeldet. Für den ausgezeichneten Radfahrer und Läufer ist das Schwimmen die größte Herausforderung. Diesmal war das Wasser aber kein Problem für Olaf. Nach dem Schwimmen machte Olaf beim Radfahren und Laufen noch 86 Plätze gut und verpasste die Top 100 mit Platz 101 nur ganz knapp!

Ein echter Triathlon-Neuling war mit Jens-Christian Paul am Start. Bei seinem ersten Triathlon überzeugte Jens mit einer schnellen Schwimmzeit. Auch seine Lieblingsdisziplin, das Radfahren funktionierte bei Jens wie erhofft. Beim Laufen musste Jens dann, wie viele andere Athleten richtig kämpfen. Brachte sein erstes „Finish“ aber auch sicher ins Ziel.

 

Als geplante Familienstaffel auf der Sprint-Distanz waren „Die Maui’s“ unterwegs. Da Sina (Mauerhoff) nicht starten konnte, besorgte Lea (Mauerhoff) mit Anna Bender Ersatz, so dass die Staffel starten konnte. Lea und Anna waren das erste Mal bei einem Triathlon am Start. Sie machten beide ihre Sache prima. Vor allem Lea, die bei der Hitze den Laufpart übernommen hatte, kämpfte sich tapfer durch. Durch die Familienmotivation schaffte es Thomas (maui) Mauerhoff die beste Radzeit aller 12 Sprint-Staffeln zu erreichen und „Die Maui’s“ erreichten insgesamt mit Platz 3 bei den Mixed-Teams sogar einen Platz auf dem Podium.

 

Vielen Dank an alle die mitgeholfen haben bei dem außergewöhnlichen Event. Vor allem an alle Helfer, die mehrere Stunden in der großen Hitze zur Verfügung gestanden haben!

Wir freuen uns schon alle auf den 14.07.2024, wenn „Tripaul“ zum 14. Hensel Recycling Churfranken Triathlon einlädt!

 

Ergebnisse_Churfrankentriathlon

 

Die 4 Einzelstarter Jürgen (Olympisch), Olaf (Sprint), Jens (Sprint) und Michele (Olympisch)

Olaf und Michele frohen Mutes vor dem Wettkampf

Staffelfahrer "maui"

 Michele, Olaf und Jens auf der Laufstrecke und Michele und Jens auf dem Fahrrad

 

Bilder_Churfrankentriatlon_2023